Seite lädt...

Allgemein

Bad Bodenteich

teilen

Vom Burgflecken zum Kneipp-Kurort

Die Geschichte Bad Bodenteichs reicht weit zurück. Als Adelssitz und Gerichtsort war „Bodendike“ bereits im Mittelalter ein wichtiges Zentrum in der Südheide. Der Name geht auf den einstigen Bodenteicher See zurück, der im 18. Jahrhundert trocken gelegt wurde und heute das Naturschutzgebiet Seewiesen bildet. Ab dem 14. Jahrhundert gehörte die Burg Bodenteich den lüneburgischen Landesherren, die sie zum Amts- und Gerichtssitz machten. Damit verbunden war das Recht, einen Markt abzuhalten. Seitdem führt Bodenteich den Titel (Markt)Flecken. Die Vergangenheit ist im Ortskern rund um die ehemalige Wasserburg bis heute lebendig. Nicht nur zum alljährlichen Burgspektakel Anfang Mai kann man hier in die Ritterzeit eintauchen, sondern das ganze Jahr hindurch bei historischen Themenführungen, Mitmachaktionen oder einem „Rittergeburtstag“ im Robin-Hood-Castell.

Das „Bad“ trägt Bodenteich seit 1998 im Namen, denn mit Kneipp-Kuren, dem „400-Wasser-Barfuß-Pfad“, dem modernen und abwechslungsreichen Waldbad und der Mediclin Seepark-Klinik gibt es zahlreiche Angebote für Wellness und Gesundheit.

links: Burg Bodenteich
rechts: Heidefläche Schwarzer Berg..

Für Einheimische wie Zugezogene ist Bodenteich mit seinen Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Restaurants und Betrieben, einem regen Vereinsleben und einer aktiven Kirchengemeinde ein durch und durch liebens- und lebenswerter Ort. Auch Kurgäste und Besucher können hier allerhand entdecken. Die Bodenteicher Heide, mit zwei der größten Heideflächen im südlichen Landkreis Uelzen, erlebt man am besten zu Fuß oder bei einer Kutschfahrt. Das Schutzgebiet „Seewiesen“ lockt Naturliebhaber*innen mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten. Der weitläufige „Kurpark am See“ lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, mit einem erfrischenden Zwischenstopp an der Kneipp-Anlage. Neben Minigolf, Tretbootfahren oder Stand-up Paddling kann man hier in der Sommersaison regelmäßig den Kurkonzerten lauschen oder beim Seepark-Flohmarkt auf Stöbertour gehen. Das Highlight für die kleinen Besucher*innen ist natürlich der „Drachen-Spielplatz“ im Seepark, den der Ort 2017 dank des überwältigenden Engagements unzähliger Bodenteicher Bürger*innenbei einem Wettbewerb von Radio FFN und der Stiftung Sparda-Bank Hannover gewonnen hat. Damals galt es, spontan das beste Dorffest zu organisieren – eine Disziplin, die die Bodenteicher*innen in der Tat beherrschen.

Fotos: Kurverwaltung Bad Bodenteich/E. Köhler

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte Dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge