Seite lädt...

Allgemein Feuilleton

60 Jahre und nicht leiser

teilen

Dieses Foto entstand zum 50. Geburtstag, inzwischen gibt es viele neue Gesichter.
Foto: Barbara Kaiser

Der Bund Bildender Künstler Uelzen feiert sein Jubiläum ausgiebig

Vor zehn Jahren, zum 50. Geburtstag, hieß es „Wir sind wir“, und der damalige Vorsitzende Georg Lipinsky nannte die drei Ausstellungen anlässlich des Jubiläums „eine Visitenkarte“.
Der Bund Bildender Künstler (BBK) feiert, und er hat dafür allen Grund. Der Generationenwechsel scheint vollzogen, es gibt viele neue Namen. Alte Bekannte darf man vermissen: Brigitte Jerosch-Dürfeldt, Friedel Jacobs, Walter Schrammen, Achim Schoepe, Werner Steinbrecher sowieso, Klas Tilly und Georg Münchbach (obgleich nicht Mitglieder, sondern eher Revoluzzer in Sachen Organisation). Aber dafür kamen zahlreiche Künstler:innen nach, die in der Zukunft vorzustellen sind. Der BBK ist derzeit eine lebendige Szene!
Kleiner Trost ist, dass der Nestor des BBK, Gründungsmitglied des Jahres 1964, Waldemar Nottbohm, immer noch sehr aktiv ist. Er wird anlässlich der Geburtstagsfeier am 31. August (ab 17 Uhr) in Oldenstadt, wozu jeder Künstler sein Lieblingsbild mitbringt, eine Rede halten. Wie man Nottbohm kennt, wird sie launig sein.

Kulturausgaben sind für eine Kommune immer noch eine freiwillige Leistung, deshalb ist es erfreulich, dass die Zusammenarbeit zwischen (allen) Kulturschaffenden, der Stadt und dem Landkreis eine erfreuliche geblieben ist über die Jahre. Es gibt nicht nur die BBK-Galerie in Oldenstadt sondern inzwischen auch Bemühungen, rund um den Schnellenmarkt ein „Kulturquartier“ zu etablieren. Eine Werkstattgalerie an der Schmiedestraße wurde eröffnet. Musik und Kunst seien besonders tauglich für einen Austausch zwischen den Menschen, weil sie keiner Übersetzung bedürften, stellte Landrat Heiko Blume vor zehn Jahren in seiner Glückwunschrede fest. Damals zählte man in 50 Jahren 170 Ausstellungen, darunter vier (1973, 1976, 1987 und 1992) im französischen Partnergebiet. Die Zahl der Schauen hat sich stetig erhöht und der BBK hat so eine Menge für Verständigung (und Bildung!) getan.
Es gibt also genügend Grund zum Feiern. Feiern Sie mit, liebe Leserinnen und Leser!

[Barbara Kaiser]

Das Programm

Kerstin Sörensen stellt bereits seit Mai im Arboretum ­Melzingen aus. Es wird wieder eine Ausstellung anlässlich der 15. Internationalen Sommerakademie in Oldenstadt geben: 18. bis 28. Juli. Präsentation Petra Vollmer: „Null-­Linie“ vom 9. bis 18. August. Feier zum 60- jähriges Jubiläum nur am 31. August 2024. Vorausschau: „Wirren und andere Turbulenzen“ Beata Krampikowski stellt vom 14. bis 29. September aus, Petra Merz ab 22. November. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich auseinanderzusetzen mit der Welt und der künstlerischen Sicht darauf.

Initia Medien und Verlag UG