Seite lädt...

Allgemein Werbepartner Wirtschaft

Einfühlsam und kommunikativ

teilen

Jeanette Pohl (18) ist im ersten Ausbildungsjahr zur Pflegefachfrau

Warum hast Du Dich für den Pflegeberuf entschieden?
Es einfach schön zu erleben, wenn es Menschen körperlich, aber auch psychisch immer bessergeht. Außerdem ist es ein Job mit Zukunft, Pflegekräfte werden überall benötigt.

Jeanette Pohl

Was begeistert Dich an Deiner Ausbildung?
Dass wir in den drei Jahren verschiedene „Berufe“ kennenlernen. Denn ich bin zwar im Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen eingesetzt, aber auch z.B. im Altenheim, in der ambulanten Pflege, der Psychiatrie und der Kinderpflege. Das macht die generalistische Pflegeausbildung so besonders.

Welche Fähigkeiten sollten Bewerber mitbringen?
Auf jeden Fall Lernwillen, aber auch Zuverlässigkeit und Ordentlichkeit. Und man sollte belastbar sein, da die Arbeit mit kranken Menschen anstrengend sein kann. Am wichtigsten finde ich aber Einfühlungsvermögen und Freude an der Kommunikation, damit man sich in die Lage des Patienten hineinversetzen kann.

Was empfiehlst du anderen, die sich für den Pflegeberuf interessieren?
Wenn Ihr überlegt, ob Ihr den Beruf ausüben möchtet – tut es! Ich war mir selber nicht ganz sicher, aber ich habe es nie bereut, mich dafür entschieden zu haben. Es ist wirklich ein interessanter und toller Beruf!

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel