Seite lädt...

Aktuelles Kommunales

Baden trotz Baustelle

teilen

Arbeiten im Ebstorfer Wald@mar verzögern sich

Die Türen der Toiletten im Eingangsbereich sind weiträumig aufgestemmt, alle Armaturen schon längst ausgebaut. Auch in den Duschen des Ebstorfer Hallenbads Waldemar sieht es nicht anders aus. „Wir tauschen die komplette Sanitärausstattung der Duschen und WCs, inklusive der Wasserzuleitungen aus“, schildert Oliver Willing, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Gleichzeitig werden die Türen verbreitert, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleiten.

Rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien sollten die Arbeiten abgeschlossen sein und das Hallenbad am 18. Juli wieder öffnen. Schließlich dient das Hallenbad als Alternative zum Rosenbad in Bad Bevensen insbesondere bei schlechtem Wetter. Doch leider sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen. Insbesondere durch Lieferengpässe bei den Materialien und Ausstattungen zieht sich die Baumaßnahme in die Länge. Hinzu kommt, dass die Sanitärarbeiten neu ausgeschrieben werden mussten, da in der ersten Ausschreibungsrunde kein Angebot vorlag. Dadurch haben die Arbeiten später begonnen als ursprünglich geplant. „Alle Faktoren gemeinsam führen zu einer geschätzten Verzögerung der Bauarbeiten von rund sechs Wochen“, weiß Willing. Doch sollen vor allem die Badegäste nicht unter dem Verzug leiden. Schließlich war von Beginn an geplant, die Schließzeit so kurz wie möglich zu halten. Und ein anderer Zeitraum kam aufgrund der Hallenbadsaison gar nicht erst in Frage, weil während der Freibadsaison mit dem Rosenbad in Bad Bevensen eine alternative Bademöglichkeit vorhanden ist.

Doch mit ein wenig Improvisationsgeschick müssen sich die Badegäste nicht sechs Wochen gedulden, sondern lediglich eine. Das Hallenbad öffnet nun am Dienstag, 26. Juli, seine Tore. Allerdings müssen sich die Gäste darauf einstellen, dass im Bereich der Duschen und Toiletten noch gebaut wird. Das bedeutet: Eine unisex Toilette kann im Saunabereich genutzt werden. Dort befinden sich auch vier Duschen, allerdings ebenfalls nicht nach Geschlechtern getrennt. Eine weitere Duschmöglichkeit befindet sich im Außenbereich – hierbei handelt es sich um die kalte Dusche des Freibades. „Wir stellen zudem den Toilettenwagen der Ortsfeuerwehr Brockhöfe / Lintzel im Außenbereich auf“, schildert Samtgemeindebürgermeister Martin Feller. Zusätzlich stehen allen Badegästen die Duschen des Campingplatzes zur Verfügung. Diese befinden sich im Eingangsbereich des Platzes und sind nach Geschlechtern getrennt.

Geöffnet ist das Hallenbad dienstags bis freitags von 13 bis 18:30 Uhr und sonnabends sowie sonntags von 10 bis 18:30 Uhr. Montags ist das Bad wie in der Hallenbadsaison geschlossen. Grundsätzlich ist nicht ausgeschlossen, dass die Öffnungszeiten durch die Bauarbeiten oder personelle Engpässe kurzfristig variieren können. Das wird dann entsprechend bekannt gegeben.

Schwimmkurse werden im Hallenbad im September wieder stattfinden können. Was den Freibad-Bereich des Waldemars angeht, so liegen die Entwürfe und Kostenberechnungen bei der Förderstelle in Hannover und die Samtgemeinde wartet auf eine Rückmeldung. Der entsprechende Bauantrag ist derweil in der Vorbereitung.

11.07.2022

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel