Seite lädt...

Allgemein Beliebte Beiträge Freizeit

„Wir haben […] richtig viel vor“

teilen

Veranstaltungskauffrau Selcan Coban, Stadtmanagerin Vivian Jessen und Erlebnismanagerin Roxi Menssing.

Im Gespräch mit Stadtmanagerin Vivian Jessen

„Der Adventskalender am Alten Rathaus und die Stadtgutscheine sind mir eine Herzensangelegenheit“, sagt Uelzens Stadtmanagerin Vivian Jessen, ,,und deshalb freue ich mich besonders, dass beide Aktionen so gut angenommen werden.“ Das hat seine Gründe, denn der Adventskalender ist lebendiger, moderner und damit vielfältiger geworden, der Stadtgutschein hat sich als ein beliebtes Geschenk bewährt. „2023 sind Gutscheine im Wert von 850.000 Euro verkauft worden, es wäre fantastisch, wenn wir vielleicht schon in diesem Jahr die 1- Millionen­-Grenze knacken könnten,“ blickt sie, die seit dreieinhalb Jahren als Stadtmanagerin in Uelzen tätig ist, hoffungsvoll in die Zukunft. Rund 80 Geschäfte beteiligen sich an der Aktion und bieten den Käufern damit ein breitgefächertes Angebot von Kleidung bis Schmuck, von Brille bis Schönes für Zuhause. „Im nächsten Schritt möchten wir noch stärker die heimische Gastronomie mit einem bestehenden vielfältigen Angebot einbinden.“
Vivian Jessens oberstes Ziel ist es, den heimischen Einzelhandel zu stärken, dabei war ihr Start in der Hansestadt keineswegs einfach, war er doch von der Corona-Pandemie überschattet. „Das hat uns vor große Herausforderungen gestellt, denn niemand konnte wissen, wie es weitergeht. Doch ich habe schon bald gemerkt, dass ich auf eine gute, konstruktive Zusammenarbeit mit dem Handelsverein um deren Vorsitzende Gabriele Cordes-Marschall sowie mit Politik und Verwaltung bauen kann. Gemeinsam entwickeln wir Ideen, die Bedeutung des Einzelhandels noch deutlicher zu machen und ihn zu stärken. In regelmäßigen Treffen werden Themen diskutiert, mögliche Aktionen besprochen.“
Aber die Konkurrenz mit dem Internethandel ist allgegenwärtig. „Dem begegnen wir, indem wir selbst in den sozialen Medien eine starke Präsenz haben,“ so Vivian Jessen. „Uelzen lokal“ ist ein Beispiel dafür, denn in diesem Portal haben lokale inhabergeführte Geschäfte die Möglichkeit, sich, ihre Angebote und Dienstleistungen zu präsentieren. „Wir stehen da im regen Austausch, unterstützen, wann immer es möglich ist, und das nicht nur Mitglieder des Handelsvereins.“
Unterstützung gibt es auch, indem Events, die die Innenstadt beleben, geplant und organisiert werden. Ein Beispiel dafür ist das Hansefest, das sich stets eines großen Besucherzustroms erfreut, und alle zwei Jahre – also wieder 2025 – veranstaltet wird. Was 2016 eher im Kleinen begonnen hat, hat sich in der Zwischenzeit zu einem großen Ereignis entwickelt, Tendenz steigend. „Einen Schwerpunkt wird in diesem Jahr wieder der Kultursommer von Juli bis September einnehmen, in dessen Rahmen es zahlreiche attraktive Veranstaltungen geben wird.“ Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Kleinkunst – Uelzen zeigt sich vielfältig, wobei andere lokale Protagonisten mit ins Boot geholt werden. Ein Bierfest auf dem Schnellenmarkt soll außerdem ins Leben gerufen werden.
Sportliche Outdooraktivitäten wie der Fitnessparcours am Königsberg richten sich an alle Altersgruppen und die neu ins Leben gerufenen Vitaltage treffen ebenfalls den Nerv der Uelzener, „denn die Gesundheit ist nicht erst seit der Pandemie ein beherrschendes Thema.“
Weiteres Potenzial des seit vielen Jahren veranstalteten Flohmarkts auf dem Schnellenmarkt erkennend, ist das Team des Stadtmarketings entschlossen, die Organisatoren zu unterstützen, um ihn zukünftig noch attraktiver zu gestalten. Vivian Jessen und ihr Team sehen die Zukunft des Flohmarkts, der von Mai bis September jeden zweiten Sonnabend am Schnellenmarkt stattfindet, voller Chancen und Möglichkeiten. Sie sind begeistert von der Idee, ihn durch begleitende Events sowie Erweiterungen wie einen Kofferflohmarkt noch attraktiver zu gestalten. Mit ihrer Leidenschaft für die Aufgaben sind sie voller Tatendrang als Teil des Eigenbetriebs für Kultur, Tourismus und Stadtmarketing der Hansestadt Uelzen, noch viele kreative Ideen für die Zukunft zu bieten. Sie laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, in dieser liebens- und lebenswerten Stadt schöne Erlebnisse zu genießen und die vielen Möglichkeiten des lebendigen Innenstadtlebens zu nutzen.
An Ideen mangelt es Vivian Jessen und ihrem jungen Team, bestehend aus Erlebnismanagerin Roxi Menssing und Veranstaltungskauffrau Selcan Coban also nicht. „Wir haben noch richtig viel vor, denn Uelzen ist einfach eine tolle Stadt, für die wir uns gerne einsetzen.“[Dirk Marwede]

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel