Seite lädt...

Allgemein

Essen sollte Schule machen – Zur Petition des Niedersächsischen LandFrauenverbands Hannover e. V.

teilen

Fische haben Stäbchenform, Erbsen kommen aus der Tiefkühltruhe – und braune Kühe? Die geben selbstverständlich Kakao. – Im Projekt „Kochen mit Kindern“ vermitteln die LandFrauen seit über 15 Jahren Alltagskompetenzen an Schulen. Und sie erleben dort, was auch an anderer Stelle immer augenfälliger wird: wie wenig Kinder mittlerweile noch über landwirtschaftliche Produkte und Ernährung wissen.
Die Familie hat als Lernort an Bedeutung verloren und das hat Folgen: Kindern fehlt ein Verständnis über die Herkunft von Lebensmitteln, hauswirtschaftliche Grundkompetenzen werden nicht mehr vermittelt und das Wissen um ganz praktische Dinge der Lebensführung nicht weitergegeben.
„Gerade in Krisenzeiten, wie aktuell der Corona-Pandemie, zeigt sich die Relevanz von Alltagskompetenzen,“ sind die niedersächsischen LandFrauen überzeugt. Falsche Vorstellungen von Hygiene, Hamsterkäufe statt sinnvoller Vorratshaltung und die Unfähigkeit, für sich selbst zu kochen, sind nur drei aktuelle Beispiele, die zeigen, an welchen Kompetenzen es unserer heutigen Gesellschaft mangelt. Eine Petition des Niedersächsischen LandFrauenverbands Hannover e. V. fordert – durch die Krise nochmals bestärkt – eine Aufnahme des Schulfachs „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ in den niedersächsischen Lehrplan, wie es in anderen Bundesländern bereits erfolgreich etabliert ist.
„Für eine nachwachsende Generation, die in Verantwortung für sich und andere nachhaltig handelt, brauchen wir ein Unterrichtsfach zur Vermittlung von Alltagskompetenzen“, so die Forderung. Um die Herkunft von Lebensmitteln und ihre Verarbeitung, um wirtschaftliche und nachhaltige Lebensführung, die Reflektion des eigenen Konsumverhaltens, um eine verantwortliche Lebensplanung, um Ernährung und Gesundheitsförderung soll es dann im Unterricht gehen.
Das alte Diktum „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ könnte auf diese Weise eine neue Bedeutung erfahren. Und dass Bonbons nicht auf Bäumen wachsen, weiß dann einst jedes Kind.

Die Petition mit den Forderungen im Detail, Unterschriftenlisten zum Download und Verlinkungen zu den Partnerorganisationen findet man unter www.petition-ernaehrungs-und-verbraucherbildung.de.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *