Seite lädt...

Aktuelles Dit & Dat Freizeit

50 Jahre Handwerksmuseum

teilen

Großes Jubiläumsfest und vielfältiges Programm in Suhlendorf

Jubiläumsfest am 26. Mai
Am Sonntag, 26. Mai 2024 ist es so weit – das barrierefreie Handwerksmuseum Suhlendorf feiert sein 50. Jubiläum. Die Gemeinde Suhlendorf, der Museumsverein und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer laden zu einem großen Fest mit buntem Programm und freiem Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher. Los geht es um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst mit Posaunenchor auf dem Museumsgelände am Mühlenberg. Den ganzen Tag über werden alte Handwerkstechniken vorgeführt, Kutschfahrten bieten Vergnügen für Jung und Alt und das
Kuchenbüffet lockt mit süßen Leckereien. Für die musikalische Untermalung sorgen neben dem Suhlendorfer Posaunenchor die Jagdhornbläser und um 14 Uhr das Blasorchester Bad Bevensen. Auch an den anderen Maiwochenden locken spannende Veranstaltungen zu einem Ausflug ins Handwerksmuseum.
Eintritt frei

Internationaler Museumstag am 19. Mai
Ab 10 Uhr begrüßen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Museumsvereins ihre Gäste zum Internationalen Museumstag. Alle Ausstellungen und Werkstätten, das Backhaus und der
Kaffeegarten sind geöffnet und barrierefrei zu erreichen. Entsprechend dem Motto des Internationel Museumstags 2024 „Gemeinsam Zukunft gestalten“ zeigen und erläutern etliche
Handwerker traditionelle Handwerkskunst, vom Bäcker, über den Schmied, den Imker bis hin zum Radiotechniker! Kinder können mit dem Entdeckerheft das Museum erkunden. Zusehen, mitmachen, lernen, Wissen weitergeben, und mit Freude dabei sein, das ist das Rezept des Handwerksmuseums Suhlendorf. Die lebendige Tradition im Handwerk funktioniert nur mit engagierten Mitarbeitern – und wenn auch die „Alten“ das Museum besuchen und ihr Wissen preisgeben. Das Miteinander ist der Schlüssel, mit dem das Museum aktiv erlebt werden kann. Der Internationale Museumstag lädt dazu ein, Museen als Orte des Dialogs, der Partizipation und der Veränderung zu erkunden. Museen sind nicht nur Hüter der Vergangenheit, sondern auch Gestalter der Zukunft. Sie bieten Raum für Diskussionen über gesellschaftliche Herausforderungen, Nachhaltigkeit, kulturelle Vielfalt und Innovation.
Eintritt ermäßigt

Mühlentag und Worldbeeday am 20. Mai
Am Pfingstmontag, 20. Mai, steht zum „Deutschen Mühlentag“ die über 200 Jahre alte Bockwindmühle „Auguste“ als Wahrzeichen des Handwerksmuseums im Mittelpunkt des Geschehens. Mit ihr wird vorgeführt, wie Getreide zu Mehl verarbeitet wird; nicht mit Windkraft, sondern mit Elektro-Antrieb. Aber auch ihre kleinen Schwestern, die über 20 Mühlenmodelle aus aller Welt im Haupthaus werden in der Zeit von 10 bis 17 Uhr per Knopfdruck zeigen, was in ihnen steckt, bzw. was sich bewegt. Seit 2018 findet am 20. Mai ebenfalls der, von den Vereinten Nationen ausgerufene, Weltbienentag statt. Am Bienenzaun des barrierefreien Freilichtmuseums gibt es von 13 bis 17 Uhr umfangreiches Wissen zur Honigbiene und anderen Blütenbestäubern von Museumsimker Tiedeke Heilmann. Kleine und große Menschen erhalten beeindruckende Einblicke in die Bienenstöcke, können das emsige Treiben der Insekten in Ruhe beobachten
und sich über die Haltung eigener Bienenvölker informieren.

Bei allen Veranstaltungen ist für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte Dich auch interessieren