Seite lädt...

Allgemein Kommunales

Nachhaltiges Mobilitätskonzept

teilen

Foto: Hansestadt Uelzen

Jetzt auf der Zielgerade – ein Masterplan für Uelzens Zukunft!

Ein Masterplan für die Mobilität von morgen – daran arbeitet die Hansestadt Uelzen seit 2021 gemeinsam mit ihrer Bürgerschaft. Das nachhaltige Mobilitätskonzept soll für die kommenden 15 Jahre und darüber hinaus die Grundsätze der Verkehrsplanung in Uelzen festlegen. Nun wurden die wichtigsten Ergebnisse im Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz vorgestellt.Zukunftsfähig, umweltfreundlich und bürgernah – so soll die Mobilität künftig aussehen. Über 450 Uelzenerinnen und Uelzener hatten bei drei Bürgerbeteiligungen ihre Ideen eingebracht. Auch die Expertise von Fachleuten zum Thema Mobilität floss in das Konzept ein. Anhand dieser Ergebnisse wurden zunächst acht Handlungsfelder abgeleitet: Die Themen, den Rad- und Fußverkehr zu fördern, den KFZ-Verkehr zu reduzieren und umweltverträglich abzuwickeln, die Attraktivität von Bus und Bahn zu stärken sowie die Verkehrsmittel zu vernetzen, stehen hier im Fokus. Ebenso soll der ruhende Verkehr gesteuert, Mobilitätsangebote digitalisiert, neue Antriebstechnologien gefördert und Wirtschaftsverkehre optimiert werden.
Bei der finalen Beteiligung wurde es konkret: Hansestädter konnten vergangenen November vorgeschlagene Maßnahmen priorisieren. Ihnen ist besonders wichtig, das Radroutennetz mit Vorrangrouten sowie Sharing-Angebote auszubauen oder Straßenräume gleichberechtigt für alle Verkehrsteilnehmenden umzugestalten. Auch Parkplätze in Sammelanlagen zu bündeln oder Echtzeitinformationen im ÖPNV sind Anliegen ganz oben auf der Liste.
Das letzte Wort hat nun der Rat der Hansestadt, der voraussichtlich im Mai abschließend über das vom Land Niedersachsen geförderte Konzept entscheidet. [Hansestadt Uelzen]

Weitere Informationen bietet: www.mobilitaet-uelzen.de

Nächster Artikel